Steiermark Gölles: Edle Brände und Feine Essige - Erlebnistour Genuss pur!

Dieses Thema im Forum "Lebensmittel & Delikatessen" wurde erstellt von Gölles, 14. August 2018.

  1. Gölles

    Gölles Erlebniswelt

    [​IMG]

    Gölles: Edle Brände und Feine Essige - Erlebnistour Genuss pur!
    Wie guter Wein, wird auch wertvoller Essig aus den besten Früchten mit den Jahren immer besser: Ein eleganter, fein-aromatischer Essig benötigt viel Pflege, Sorgfalt und Verständnis. Als einer der Pioniere der österreichischen Feinkost-Szene war Alois Gölles der Erste, der Apfelbalsamessig lange in Holzfässern lagerte und damit ein weltweit einzigartiges Spitzenprodukt für anspruchsvolle Kunden entwickelte. Heute betreibt Alois Gölles in Riegersburg den grössten Essigkeller Österreichs. Rund um die Riegersburg - in einer sonnenreichen und für den Obstbau prädestinierten Region - werden 70% der Apfelernte Österreichs eingebracht. Die Qualität der Früchte ist nicht nur für die Essigproduktion von großer Bedeutung, sondern auch gute Schnäpse entstehen erst, wenn qualitativ hochwertiges Obst verarbeitet wird. Blicken Sie bei einer Erlebnistour in der "Gläsernen Manufaktur" Gölles hinter die Kulissen und sehen Sie, wie aus besten Früchten edle Brände und feine Essige gewonnen werden.
     
  2. Gölles

    Gölles Erlebniswelt

    goelles-manufaktur-riegersburg-vulkanland-steiermark-oesterreich-made-in-austria.jpg

    goelles-manufaktur-essig-schnaps-erlebniswelt-steiermark-oesterreich.jpg

    goelles-manufaktur-erlebnis-steiermark-oesterreich-made-in-austria.jpg

    goelles-manufaktur-essig-schnaps-whisky-erlebniswelt-steiermark-made-in-austria.jpg


    "ICH WOLLTE DEN BESTEN SCHNAPS BRENNEN,
    DAHER WAR ES NAHELIEGEND, DAFÜR AUCH DAS BESTE OBST ZU VERWENDEN."


    Bereits in dritter Generation betreibt Alois Gölles den Obstbau in Riegersburg. Unmittelbar nach dem Abschluss seiner fundierten Ausbildung an der Höheren Bundeslehranstalt für Wein und Obstbau in Klosterneuburg ging er an die Veredelung der Äpfel, Birnen, Zwetschken und Pfirsiche seines Vaters. So destillierte er bereits im Jahre 1979 seine ersten Edelbrände und kurz darauf, im Jahre 1984 legte er den Grundstein für seine einzigartige Manufaktur für feinen Essig.

    Gleich auf Anhieb gelang ihm ein großer Wurf: Der Apfel-Balsamessig - ein weltweites Unikat (Balsamessig wurde zuvor nur aus Trauben erzeugt) welches erst 1999, also 15 Jahre später, erstmals kopiert wurde.
    Heute sind es an die zwanzig verschiedene Edelbrände und ebenso viele Essige welche immer wieder höchste Anerkennung und Auszeichnungen in der Fachpresse erhalten.


    Erlebnistour in der "Gläsernen Manufaktur"


    Als einer der Pioniere der österreichischen Feinkost-Szene war er auch einer der ersten, welche die Tore ihrer Manufaktur geöffnet haben. Seine "Gläserne Manufaktur" gibt es bereits seit 1993.
    Im letzten Jahr wurde diese erweitert und neu gestaltet: ein Refugium für alle, die mehr über edlen Brand und feinen Essig erfahren wollen.


     
  3. Gölles

    Gölles Erlebniswelt

    goelles-manufaktur-steiermark-oesterreich-genuss-erlebnis-made-in-austria.jpg

    goelles-manufaktur-bester-essig-sorten-kulinarik-made-in-austria.jpg

    Balsamico auf die steirische Art

    1984 entwickelte Alois Gölles als Erster einen Balsamessig aus Äpfeln, indem er den Süßmost von Äpfeln durch Einkochen reduzierte und diesen Saft zu Essig vergor. Die anschließende Reifung in Eichenfässern verleiht dem Apfel-Balsamessig eine angenehme Süße und feine Sämigkeit. Wie bei Wein verändert auch der Essig mit der Reife seinen Charakter und wird mit den Jahren immer interessanter: Die Säure tritt zurück, die Süße der Frucht gewinnt an Oberhand und verbindet sich mit den vielfältigen Düften und Aromen der Holzfässer.

    Der Apfel-Balsamessig ist das Flaggschiff der Essigproduktion im Hause Gölles und darf sich zu Recht als eine der größten kulinarischen Erfindungen bezeichnen, seitdem es Essig gibt.
    Acht Jahre im Eichenfass gelagert, geprägt durch wundervoll harmonische Apfelaromen, gepaart mit reifen Fassnoten steht er den besten italienischen Balsamici in Geschmack und Charme um nichts nach.




    Alte Apfelsorten wie Maschansker, Holzapfel, Ilzer Rosenapfel, Schafnase oder Reinetten sind für den Handel heutzutage wegen ihres unspektakulären Äußeren, aber auch weil sie oftmals zu viel Säuregehalt aufweisen, nicht mehr interessant. Für die Erzeugung von feinem Essig sind sie hingegen wahre Spezialitäten. Das Obst für die Essige von Gölles reift zum überwiegenden Teil in den eigenen Gärten oder wird aus der nahen Umgebung, dem sogenannten Vulkanland, bezogen.
     
  4. Gölles

    Gölles Erlebniswelt

    goelles-manufaktur-spirituosen-schnaps-likoer-oesterreich-made-in-austria.jpg

    goelles-manufaktur-saubirne-spirituosen-gastronomie-oesterreich-made-in-austria.jpg

    Birnenbrand "Saubirne"

    Die "Saubirne" ist eine alte Mostbirnensorte, die im Bodensee-Gebiet aber vereinzelt auch in anderen Regionen verbreitet ist und für das Brennen von Schnäpsen besondere Meriten hat: Fein und zartgliedrig präsentiert sich unser Saubirner, aber gleichzeitig rassig und herausfordernd im Duft, dicht und lang am Gaumen, aber lebendig und finessenreich - das scheinbar widersprüchliche vereint sich im Saubirner zu einem großen Geschmackserlebnis. Als Symbiose der herb-würzigen Eigenheiten der Mostbirne mit der feinen Eleganz von feinen Tafelbirnen.




    Vollreif, kerngesund und erntefrisch müssen die Früchte sein, damit guter Schnaps daraus gewonnen werden kann. Was es für einen feinen Schnaps noch braucht, ist das Sensorium eines großen Brennmeisters und die Verwendung moderner Technik - wie etwa elektronische Temperatursteuerung bei der Vergärung und Destillation oder hochpräzise Geräte für das Entsteinen gewisser Obstsorten. Was freilich die Erfahrung nicht verzichtbar macht: Alois Gölles brennt seit 1979 Schnaps und der Obstbau hat am Hof von Gölles eine jahrzehntelange Tradition.
     
  5. Gölles

    Gölles Erlebniswelt

    goelles-essig-manufaktur-erlebniswelt-steiermark-made-in-austria.jpg


    BETRIEBSBESUCH IN DER GÖLLES ERLEBNISWELT - EIN BLICK HINTER DIE KULISSEN

    Seit mehr als 30 Jahren bewirtschaftet die Familie Gölles ihre Obstgärten im steirischen Hügelland rund um die historische Riegersburg. Nur die besten, saubersten und reifsten Früchte werden für die Erzeugung feiner Essige und edler Brände herangezogen. Erfahren Sie bei einer Betriebsbesichtigung alles über die Entstehung des Familienunternehmens, die Menschen dahinter, den Umgang mit den Ressourcen und die Wertschöpfung der Produkte.

    Treten Sie ein und blicken Sie bei einer Betriebsbesichtigung hinter die Kulissen!



     

Diese Seite empfehlen