ROLF
Letzte Aktivität:
23. September 2018
Registriert seit:
20. September 2018
Beiträge:
8
Zustimmungen:
0
Punkte für Erfolge:
1
Links:
1

Diese Seite empfehlen

ROLF

SPECTACLES, aus Mühlbachweg 6, A-6671 Weißenbach, Austria

ROLF wurde zuletzt gesehen:
23. September 2018
  • Es existieren bisher noch keine Profilnachrichten im Profil von ROLF
  • Bitte warten...
  • Bitte warten...
  • Über uns




    DIE ROLF GESCHICHTE - Der legendäre Start

    Unsere Entstehungsgeschichte ist etwas ganz Besonderes, die uns von anderen Brillenherstellern unterscheidet und der Marke ROLF Spectacles zugleich besondere Authenzität verleiht.

    Es geschah nicht im Land des Big Apple, sondern in einem idyllischen Bergdorf im Tiroler Lechtal. Dort zeigte vor ein paar Jahren ein kleines Team von jungen Visionären, wie man mit technischem Know-how, dem Reichtum regionaler Ressourcen und dem Mut zum Unmöglichen eine Idee entwickelt.



    2007: Der Start
    Ein Keller im Tiroler Lechtal, vier kreative Köpfe und die Idee, eine Brille aus natürlichen Materialien, ohne Metall, mit neuer Verglasungstechnik und eigens entwickeltem Brillengelenk herzustellen, standen am Anfang von ROLF Spectacles. Das war im Jahr 2007 und von da an nahm das Tüfteln seinen Lauf. Eine Brille aus Holz sollte es sein, aber kein schweres Holzscheit, sondern stylisch, bequem und qualitativ hochwertig. Um das optimale Ergebnis zu erreichen, wurde eine Melkmaschine zweckentfremdet sowie alte Zylinder in einer CNC-Fräse verbaut und die ersten Brillen gefertigt.



    2008:
    Die gemeinsamen Ideen werden mit ungewöhnlichen Mitteln umgesetzt. Zunächst werden die heißgeliebten Oldtimer verkauft, um das ehrgeizige Projekt finanzieren zu können.



    2009: Der Durchbruch
    Mit einer Handvoll Brillen und einem selbstgebauten Messestand startet das Team auf der ersten Messe, der opti in München. Dies ist die Geburtsstunde von ROLF Spectacles am 9. Jänner 2009.

    Die ersten Prototypen konnten die Optiker auf der opti in München in erster Linie durch das neue Verglasungssystem und das Holzgelenk begeistern. Zwei wesentliche Merkmale der ROLF-Brillen: eine Brille aus Holz, ohne Schrauben und völlig wartungsfrei.

    Nach der ersten erfolgreichen Präsentation auf der Messe in München wurde weiter getüftelt und entwickelt, um die ROLF-Holzbrille beim Silmo d‘Or - dem "Oscar" der Brillenbranche - einzureichen und im September zur nächsten Messe, der Silmo in Paris, zu fahren. Im Gepäck hatte man die main-Kollektion. Was dann folgte, hatte keiner zu hoffen gewagt. Schon bei der ersten Nominierung gelang es dem ROLF-Team, den angesehenen Silmo-d‘Or-Award für das Modell "Imperator" zu gewinnen. Nach diesem unbeschreiblichen Triumph der ersten Auszeichnung und den erfolgreichen Messeauftritten erreichten das ROLF-Team immer mehr Bestellungen und es wurde eifrig produziert. Die Lieferzeiten riefen anfangs nur wenig Begeisterung bei den Kunden hervor, die teils neun Monate auf ihr handgefertigtes ROLF-Unikat warten mussten. Doch in Anbetracht des Ergebnisses wurde dies gerne in Kauf genommen. Mittlerweile wurde umfassend in die Produktion investiert und somit die Wartezeiten gesenkt.



    2010:
    Nach diesem großen internationalen Erfolg hat ROLF Spectacles kaum eine Chance den zahlreichen Bestellungen nachzukommen. Ende September 2010 ging es wieder zur Messe Silmo nach Paris. Die Messe war ein voller Erfolg, zum zweiten Mal in Folge konnte ROLF Spectacles den Silmo d’Or gewinnen. Diesmal mit dem Modell "Giulia", einer Special Edition mit Hornbügelenden. Sich mit den besten Labels der internationalen Brillenbranche zu messen und als Sieger hervorzugehen, war eine Bestätigung für die harte Arbeit und den Glauben an den Erfolg.



    2011: Die Entwicklung
    Das Gründerteam arbeitet rund um die Uhr. Jeder hat jetzt eine fixe Aufgabe: Administration, Technik, Design und Marketing. Die Firma wächst in Rekordzeit. Es werden weitere Mitarbeiter eingestellt.


    2011: Die Steinbrille
    Die ROLF Steinbrille wird auf der internationalen Fachmesse Mido präsentiert. Um die Struktur des Steins beim Pressvorgang nicht zu zerstören, wurden neue Technologien entwickelt.


    2011: ROLF Shop Reutte
    In einer alten Tankstelle in Reutte wird der erste ROLF shop eröffnet. Ein kleiner Brillenladen mit eigenem Charme bietet das ideale Umfeld um den ROLF-Freunden die Holzbrillen zu präsentieren.



    2012 - 2014:
    In den folgenden Jahren hat Innovation oberste Priorität, die Firma professionalisiert sich immer mehr.


    2012 - 2014: Red Dot Award
    Die ROLF-Steinbrille wird mit dem "Red Dot Award", einem international anerkannten Qualitätssiegel für herausragendes Design, ausgezeichnet. Der weiße Schiefer, das warme Holz und die klassische Formgebung machen diese Brillenfassungen zu unverwechselbaren Unikaten. Trotz Expansion ensteht bei ROLF Spectacles weiterhin alles in Eigenproduktion. Alles wird in Tirol entwickelt, entworfen und gefertigt.


    2012 - 2014: Advanced Collection
    Die neue advanced-Kollektion, deren Merkmal das äußerst markante Brillendesign ist, wird erstmals auf der Silmo 2012 dem Fachpublikum vorgestellt.



    2014: Evolved Collection
    Markteinführung der neuen evolved-Kollektion. Diese Produktlinie steht für die Weiterentwicklung, die Bewegung und das Wachstum: extrem leichte Fassungen mit klarer Formgebung, untermalt durch dezente Facettierungen.



    2015 - 2016: Die Expansion
    ROLF Spectacles ist weltweit vertreten. Ausgewählte Optiker vertreiben die Brillen aus Holz, Stein oder Horn in über fünfzig Ländern.

    Die Firmenphilosophie von ROLF Spectacles, geprägt durch bahnbrechende Innovationen und deren Umsetzung in unverwechselbarem Design, wird ausgezeichnet durch zahlreiche internationale Awards. Allein im Jahr 2016 kamen acht renommierte Auszeichnungen für Design, Funktionalität, Markenstrategie und ökologische Ausrichtung hinzu.

    Weiterhin wird jede ROLF Brille in bis zu 82 Arbeitsschritten vorwiegend in Handarbeit gefertigt. Die rund 40 Mitarbeiter sind das Herzstück und der Reichtum der Firma.


    2015 - 2016: ROLF Shop Wien
    Abseits der Hektik der Hauptstadt wird unweit des Stephansdoms der ROLF shop wien eröffnet. Ein kleines, feines Geschäftslokal mit einer antiken Holzfassade und einem charmanten Ambiente. Eben typisch ROLF Spectacles.


    2015 - 2016: Excellence Collection
    Vorstellung der neuen excellence-Kollektion: filigrane und elegante Holzbrillen mit extrem geringen Randstärken, in Two-Tone-Ausführungen und mit aufwendigen Gravuren.



    2017: MONOCEROS
    MONOCEROS - die jüngste Linie von ROLF Spectacles. Gefertigt werden die MONOCEROS Hornbrillen aus einem Stück Horn in der Manufaktur in Tirol. Damit stellt ROLF Spectacles einmal mehr unter Beweis, innovative Ideen in anspruchsvolle und leichte Brillenfassungen aus Naturmaterial umzuwandeln.


    2017: FLEXLOCK
    ROLF Spectacles entwickelt in bahnbrechender Manier ein völlig bewegliches Brillengelenk aus einer ausgeklügelten Verbindung von Holz und Naturkautschuk. Mit dieser Erfindung kann bereits zum dritten Mal der Silmo d’Or gewonnen werden.